DRK Biedenkopf

Healthcare digitalisiert - Inventarisierung in 3 Wochen

Fast nirgendwo ist Zeit- und Ressourcenmanagement so essenziell wie in einem Krankenhaus. Um dies gut machen zu können, braucht man einen klaren und einfachen Überblick über die Ressourcen die zur Verfügung stehen. Diese Success Story verdeutlicht, wie eine digitale Anlageninventur einen großen Anteil des Organisationsaufwandes abnehmen kann, damit sich die Mitarbeiter eines Krankenhauses auf die wichtigeren Aufgaben konzentrieren können.

 

drk logo


 

Unternehmen: Deutsches Rotes Kreuz Biedenkopf

Branche: Healthcare

Standort: Biedenkopf, Deutschland

 


Die Keyfacts

Durchführung und Support der Erstinventarisierung
Beachtung von Schutzvorkehrungen
ca. 5.000 Anlagegüter
Inventurdurchführung binnen 3 Wochen

Krankenhaus Empfangsbereich

Die Herausforderung & Wünsche

Für unseren Kunden DRK Biedenkopf stellte sich vor allem eine Herausforderung im Bereich der Planung und Durchführung der physischen Inventur, da der sensible Krankenhausbetrieb nicht beeinträchtigt werden durfte. Die Erstinventarisierung der 5.000 vorhandenen Anlagen sollte innerhalb drei Wochen passieren, was ohne Weiteres viel Zeit beanspruchen würde und mit Excel Listen einfach kaum möglich wäre.

Die Lösung

Um das DRK in Biedenkopf zu unterstützen, wurde die Inventarisierung vor Ort durch einen Teamleiter von seventhings koordiniert und dessen Assistenten durchgeführt. In Absprache mit dem Klinik-Personal der DRK Biedenkopf wurde dabei zunächst ein Zeitplan für die Inventurdurchführung aufgestellt. Neuanschaffungen von Geräten (Scanner, Etiketten-Drucker etc.) und der Einsatz eigener Mitarbeiter zur physischen Inventur musste somit nicht vom Kunden übernommen werden.

labor forschung medizin

Vor Beginn der Inventur wurden alle beteiligten Mitarbeitenden von seventhings eigens mit den Richtlinien des Krankenhauses vertraut gemacht. Für das Inventarisieren der OP-Räume wurde spezielle Schutzkleidung ausgegeben. Durch eine gezielte Zusammenarbeit unserer Mitarbeitenden mit dem verantwortlichen Krankenhauspersonal war eine reibungslose Anlagenerfassung möglich. Im Nachgang wurden die gewonnenen Inventurdaten durch seventhings ausgewertet und über eine Schnittstelle in die Stammdaten der Anlagenbuchhaltung übertragen.

Durch effiziente, revisionssichere Technik und die professionelle Arbeitsweise der Mitarbeitenden von seventhings, ist es dem Krankenhauspersonal möglich gewesen, sich auf die entsprechenden Kernkompetenzen zu konzentrieren. Nun können sie mit der Inventarsoftware ganz einfach ihre Gegenstände aktualisieren.

Du möchtest auch deine Inventur optimieren?

Ärztin spritzt Patienten

Dann teste jetzt unsere Software - kostenfrei und unverbindlich

Kostenlos starten

 

 

seventhings - tag it, scan it, know it

 

seventhings_Teamfoto_Abbinder-web